Der Leidenschaft verpflichtet. Weil Gesundheit keine Kompromisse kennt.

Patienteninfo
Wissenswertes rund um Ihre (Gefäß)Gesundheit und ein ästhetisches Aussehen

« Zurück

Venenklebung mit dem VenaSeal-Verfahren

Der Einsatz von Venenkleber ist eine sehr schonende Methode, Krampfadern zu behandeln. Bei dieser innovativen Methode werden Venen ohne Hitze oder Strom sanft und schmerzarm verklebt.

Der Venenkleber, eine spezielle Weiterentwicklung von Gewebeklebern, die seit fast 50 Jahren in der Medizin im Einsatz sind, wird über ein Kathetersystem in die zu behandelnde Krampfader hineingebracht und in der erkrankten Vene nach oben geschoben. Beim stückweisen Herausziehen wird eine kleine Menge des speziellen medizinischen Klebers in die Vene platziert. Er verschließt das Gefäß mit sanftem Druck von außen sicher und effektiv. Die Zugangsstelle wird am Ende der Behandlung mit einem Pflaster versorgt.

Die Vene verbleibt nach der Verklebung im Bein und wird ähnlich wie bei thermischen Verfahren zur Krampfaderbehandlung vom Körper abgebaut. Gesunde Venen übernehmen deren Funktion und sorgen für den regulären Abfluss des Blutes.

Vorteile der Venenklebung

  • keine Narkose oder Lokalbetäubung entlang der zu behandelnden Vene
  • keine anschließende Kompressionstherapie nötig
  • auch für oberflächlich verlaufende Gefäße geeignet
  • sofortige Belastbarkeit
  • keine Nebenwirkungen wie Blutergüsse, Hautverbrennungen, Nervenverletzungen oder Verletzungen des umliegenden Gewebes
     

 


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen »

« Zurück

©2020 Praxeninformationsseiten | Impressum

Kontaktdaten speichern Jetzt Termin buchen Servicezeiten