×
04502 - 880 857 7
Praxis im Norden
Auf dem Baggersand 7
23570 Lübeck Travemünde
Kontaktdaten speichern
Servicezeiten
08:00 - 18:00 Uhr
08:00 - 09:00 Uhr & 15:00 - 18:00 Uhr
08:00 - 14:00 Uhr
08:00 - 14:00 Uhr
Privatsprechstunde 09:00 - 13:00 Uhr
08:00 - 16:00 Uhr

Der Leidenschaft verpflichtet. Weil Gesundheit keine Kompromisse kennt.

Krampfadern sind nicht nur ein kosmetisches Problem
Tun Sie Ihren Beinen Gutes!

Krampfadern an Beinen

Schöne und gesunde Beine stehen für Vitalität. Sie bestimmen maßgeblich, wie wir uns wahrnehmen und fühlen. Krampfadern und geschwollene Beine mit Stauungsproblemen können unseren Alltag dagegen erschweren und unser Selbstbewusstsein beeinträchtigen. Krampfadern können sogar schwerwiegende Erkrankungen auslösen.

Krampfadern zählen zu den häufigsten Zivilisationskrankheiten. Etwa jede zweite Frau und jeder vierte Mann leiden darunter. Allein in Deutschland sind rund 12 Millionen Menschen von ausgeprägten Krampfadern betroffen, bei zwei Millionen führen diese zu „offenen Beinen“.

Krampfaderfreie Beine

Was sind Krampfadern eigentlich genau?

Krampfadern, auch Varizen genannt, sind geschlängelte oder knotenförmig erweiterte, bläulich schimmernde Venen, die unter der Haut oder im Unterhautfettgewebe liegen und an vielen Körperbereichen vorkommen können. Am häufigsten findet man sie aber an den Beinen.

Krampfadern entstehen dadurch, dass die Klappen innerhalb der Venen undicht werden und es durch das Zurücksacken des Blutes zu einer Volumen- und Druckbelastung kommt. Die Erschlaffung der Venenwand sowie die Funktionsbeeinträchtigung der Venenklappen sind oft Ausdruck einer besonderen Form der Bindegewebsschwäche. Aber auch Bewegungsmangel, Schwangerschaften (durch die hormonelle Bindegewebslockerung zur Geburtsvorbereitung) und Übergewicht spielen eine Rolle.

Behandlungsgespräch

Während Krampfadern eine ernstzunehmende Venenerkrankung darstellen, sind die so genannten „Besenreiser“ oder „retikulären Seitenastvarizen“, für Betroffene vor allem ein kosmetisches Problem. Sie sind häufig als dünne, bläuliche Adern in der Haut sichtbar. In den meisten Fällen sind bei Besenreisern die Stammvenenklappen noch intakt. Sie können sehr schonend behandelt werden, indem sie z.B. mit Schaum oder Laser entfernt werden.

Welche Beschwerden können Krampfadern verursachen?

Krampfadern machen nicht zwangsläufig Beschwerden. Anzeichen für eine Zirkulationsstörung sind zum Beispiel

  • das Gefühl "schwerer" Beine
  • Schwellungen an den Fußknöcheln und Beinen
  • Spannungsgefühl
  • ziehende Schmerzen
  • nächtliche Wadenkrämpfe
  • Juckreiz
  • bräunliche Hautverfärbungen

Venenleiden heilen nicht von allein!

Werden Ihre Krampfadern jetzt nicht behandelt, verursacht der ständig erhöhte Druck in den Venen und Kapillaren Hautschäden, die sich in Ekzemen und Verhärtungen des Gewebes oder Geschwüren („offenes Bein“) äußern.

Eine häufigere Komplikation des Krampfaderleidens ist eine oberflächliche Venenentzündung (Phlebitis), ausgelöst durch ein schmerzhaftes, tastbares Blutgerinnsel. Weitere Anzeichen für eine Phlebitis sind eine Rötung, Überwärmung und Verhärtung der betroffenen Krampfader. Oberflächliche Thrombosen können zudem ins tiefe Venensystem hineinwachsen. Löst sich das Blutgerinnsel und wandert von der Beinvene in die Lunge besteht die Gefahr einer Lungenembolie, die lebensgefährlich werden kann.

Wie werden Krampfadern diagnostiziert?

Wenn Krampfadern rechtzeitig behandelt werden, können Stauungsbeschwerden und spätere Komplikationen verhindert werden. Deshalb sollten Sie Symptome unbedingt ernst nehmen. Eine fundierte Diagnose in der Praxis im Norden verschafft Ihnen Sicherheit ob bei Ihnen eine Venenerkrankung vorliegt.

Zur Untersuchung Ihrer Venen setzen wir verschiedene völlig schmerzfreie Untersuchungsverfahren ein.

Gefäßdiagnostik

Mit einem speziellen Ultraschallgerät, dem Angiolab, stehen uns folgende Untersuchungsmethoden zur Verfügung:

  • Lichtreflexrheographie (LRR): misst die bewegungsabhängige Blutfüllung der Beinvenen
  • Venenverschlusspletysmographie (VVP): Mit Hilfe von Druckmanschetten wird die Fähigkeit des Venensystems gemessen, Blut zu speichern und wieder zu entleeren
  • CW Dopplersonographie der Venen: Messung der Blutgeschwindigkeit

Zur vollständigen Venenuntersuchung gehört ebenso die farbcodierte Duplexsonographie, ein schonendes Untersuchungsverfahren mittels Ultraschall, mit dem wir Ihre Venen in ihrer Gesamtheit und die Blutströmung in den Venen als auch die Venenklappenfunktion beurteilt können. Sie wird im Liegen und im Stehen durchgeführt.

Therapiemöglichkeiten bei Krampfadern

Für die Behandlung Ihrer Krampfadern stehen in der Praxis im Norden verschiedene Therapieformen zur Verfügung - wir favorisieren jedoch die minimal invasiven und schonendsten Verfahren, die entsprechend des Ausprägungsgrades der Krampfadern möglich sind. Unsere Behandlungsmethoden sind darauf ausgerichtet, dass Sie Ihre beruflichen und privaten Aktivitäten so rasch wie möglich wieder aufnehmen können.

VNUS-ClosureFast-Verfahren

Mit dem VNUS-ClosureFast-Verfahren können erkrankte, große oberflächliche Venen wie z.B. die Vena saphena magna (größte Vene der unteren Extremität) verschlossen werden.



VenaSeal-Verfahren

Venenklebung mit dem VenaSeal-Verfahren ist die modernste Form der Behandlung der Stammvarikosis, d. h. der Krampfaderbildung in einer der größeren Venen der Beine. Unter Ultraschallkontrolle wird ein Katheter in die Vene eingebracht und anschließend abschnittsweise ein Venenkleber eingespritzt. Durch Kompression schließt sich die Vene.

Varizenoperation

Die Varizenoperation, auch Stripping genannt, ist eine bewährte Standard-Methode zur minimal-invasiven Behandlung von Krampfadern. Dabei entfernen wir die erkrankten Teile des oberflächlichen Venensystems. Gleichzeitig verschließen wir nicht mehr funktionstüchtige Verbindungsvenen.

Kompressionstherapie

Die Kompressionstherapie steht an erster Stelle bei der Behandlung von Venenleiden. Bei der Kompression wird dem permanent erhöhten Blutdruck in den Beinvenen ein entsprechender Druck von außen entgegengesetzt. Die erweiterten Venen werden so auf einen kleineren Durchmesser reduziert, die Venenklappen können wieder schließen und der Blutstrom in Richtung Herz wird beschleunigt.

Sklerosierung (Verödung)

Mittels Sklerosierung (Verödung) können Gefäße unterschiedlicher Größe behandelt werden. Die erkrankten Gefäße werden zunächst mit feinen Nadeln punktiert. Dann wird ein Sklerosierungsmittel (flüssig oder als Schaum) gespritzt. Die behandelten Gefäße verkleben von innen, verschließen sich und werden vom Körper innerhalb weniger Wochen abgebaut.

Laserbehandlung

Die Radiowellentherapie/Laserbehandlung Ihrer Krampfadern ist ein besonders schonendes Verfahren, bei dem die Vene nicht entfernt, sondern mit Laserenergie verschlossen wird.

CHIVA Methode

Bei der CHIVA Methode werden Venen gezielt an einzelnen Stellen abgebunden. Dadurch werden die Entstehungsorte der Krampfadern beseitigt, so dass bereits bestehende Krampfadern sich zurückbilden können.

Alle Behandlungen erfolgen ambulant. Nach den kleinen Eingriffen unter Lokalanästhesie können Sie sich in unseren ambulanten Ruheräumen erholen und erhalten ein kleines Frühstück mit Kaffee und Brötchen. Bei schönem Wetter können Sie nach der OP auch gerne auf unserer Sonnenterrasse mit Blick zum Hafen entspannen.

Sollte ein Eingriff bei Ihnen mit Narkose oder mit einem sogenannten Dämmerschlaf erfolgen, so führen wir diesen im ambulanten Operationszentrum in der Moislinger Allee 5 in Lübeck durch. Dort erwartet Sie ein kompetentes Operations- und Narkoseteam und begleitet Sie durch den Eingriff. Die Operation wird ausschließlich durch Ihre Fachärztin Simone Rentzsch durchgeführt. Die weitere Nachbehandlung erfolgt dann wieder in unseren Räumen der Praxis im Norden.