Der Leidenschaft verpflichtet. Weil Gesundheit keine Kompromisse kennt.

Patienteninfo
Wissenswertes rund um Ihre (Gefäß)Gesundheit und ein ästhetisches Aussehen

« Zurück

Krampfadern und Besenreiser

Sauerstoffarmes Blut wird in den Venen aus dem Gewebe zum Herzen und von dort zur Lunge transportiert. Dabei hat das Blut aus den Beinen zum Herzen eine besonders lange Wegstrecke und die Schwerkraft zu überwinden. Venenklappen sorgen dafür, dass bei Betätigung der Fuß- und Beinmuskulatur das Blut in der richtigen Richtung transportiert wird. Im Ruhezustand verhindern funktionsfähige Venenklappen ein Zurückfließen des Blutes.

Krampfadern und Besenreiser sind erweiterte venöse Blutgefäße im Bereich der Beine, die in Folge einer Bindegewebsschwäche auftreten. Diese Venenleiden können die Lebensqualität deutlich beeinträchtigen und schon in jungen Jahren beginnen. Begünstigende Faktoren sind beispielsweise

  • Stehberufe
  • Bewegungsmangel
  • Schwangerschaft (meistens Rückbildung von Krampfadern nach der Geburt)
  • Übergewicht

Meistens kommt es insbesondere nach längerem Stehen zu Schmerzen und Schwellungen in den Beinen. Die Venen erweitern sich, die Venenklappen jedoch nicht. Es kommt zu einer Klappenschluss-Unfähigkeit, die einen permanenten Blutrückfluss bedingt, der dann wiederum zu einer Venenerweiterung führt. Kleine Gefäße, besonders in der Knöchelregion, beginnen sich allmählich blau zu verfärben. In der Folge kommt es zu Veränderungen am ganzen Unterschenkel. Das Gewebe verliert an Spannkraft. Später treten deutlich sichtbare Verhärtungen an Ober- und Unterschenkeln hervor. An der Hautoberfläche zeigen sich dann die typischen korkenzieherartigen Krampfadern. Die Haut wird im Laufe der Zeit dunkler und bräunlich.

Unbehandelte Krampfadern können eine Vielzahl von Folgeerkrankungen nach sich ziehen:

  • offene Beine
  • Thrombosen mit dem Risiko einer Lungenembolie
  • schmerzhafte Venenentzündungen

Durch Verödung (Sklerotherapie) oder operative Entfernung der geschädigten Venenabschnitte kann der Rückstau beseitigt und der Blutfluss verbessert werden. 

Besenreiser zeigen sich als rote und blaue Verästelungen auf der Haut und erstrecken sich netzartig vor allem über Ober- und Unterschenkel. Rote Besenreiser entstehen aus kleinsten Arterien, blaue Äderchen aus kleinen Venen. Sie sind in erster Linie ein kosmetisches Problem und verursachen in der Regel keine körperlichen Beschwerden.  


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen »

« Zurück

©2019 Praxeninformationsseiten | Impressum

Kontaktdaten speichern Jetzt Termin buchen Servicezeiten